Hydrocephalus Forum Pädiatrie

29.- 30. November 2018 - Tübingen

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Ulrich-Wilhelm Thomale & Prof. Dr. Martin Schuhmann

(Programm & Anmeldung)

Seit einigen Jahren schon gibt es neben dem Hydrocephalus Forum auch ein Hydrocephalus Forum Pädiatrie. Die besonderen Anforderungen an den kindlichen Hydrocephalus finden hier ganz fokussiert ausreichend Zeit und Raum zum intensiven Austausch unter allen behandelnden und interdisziplinär kooperierenden Beteiligten.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

der Hydrocephalus ist das häufigste aber auch komplexeste und vielschichtigste Krankheitsbild in der Pädiatrischen Neurochirurgie. Dies liegt unter anderem darin begründet, dass es sich nicht um eine einheitliche Erkrankung handelt, sondern dass verschiedenste Ursachen und Umstände zu einer Liquorakkumulation und Ventrikulomegalie, mit oder ohne Erhöhung des intrakraniellen Druckes führen können. Hinzu kommen vermutlich venöse Krankheitsbilder wie "externer Hydrocephalus" und Chronisches Überdrainage Syndrom.

Dementsprechend komplex ist die Therapie des kindlichen Hydrocephalus und viele Komplikationsmöglichkeiten sind gegeben. Ein differenzierter Einsatz der therapeutischen und diagnostischen Modalitäten ist notwendig, um erfolgreich behandeln zukönnen. Das Hydrocephalus Forum Pädiatrie wurde in Deutschland etabliert, um den Austausch und die Ausbildung der Neurochirurgen, die sich mit der Behandlung des kindlichen Hydrocephalus beschäftigen, zu verbessern. Das beinhaltet auch, das Produktfachwissen zu Gravitationsventilen und Endoskopiesystemen zu stärken, mit dem Ziel den sicheren Einsatz der Gravitationsventile und der Endoskopie zu fördern und somit die Patientensicherheit zu erhöhen. Wir freuen uns, Ihnen eine Teilnahme am diesjährigen Hydrocephalus Forum Pädiatrievom 29. bis 30. November in Tübingen anzubieten. Gemeinsam werden wir die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten des Hydrocephalus im Kindesalter möglichst vielschichtig präsentieren und diskutieren, sowie die Anwendung der Aesculap Miethke Produkte an Modellen im Rahmen der Workshops üben.

Prof. Dr. Ulrich-Wilhelm Thomale & Prof. Dr. Martin Schuhmann